Die Stadtwerke zeigen ihre Berufe

HomeNewsDie Stadtwerke zeigen ihre Berufe

Rund 240 Berufe können heute mittels einer Berufslehre erlernt werden. Die Vielfältigkeit der Berufe ist aber weitaus grösser. Aktuell zählt die Plattform «berufsberatung.ch» rund 2200 verschiedene Berufe. Auch die meisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke haben ihre Berufskarriere mit einer Lehre begonnen und sich im Laufe der Jahre weitergebildet und spezialisiert.

Mehr

Lehre als Netzelektriker bei den Stadtwerken –    Energiewende aktiv mitgestalten

«Ohne Strom läuft nichts», macht Hans-Jörg Kölsch, Bereichsleiter Elektrizität der Klasse klar. «Kein Internet, kein Smartphone, kein Bargeldbezug am Bancomat wäre mehr möglich. Das öffentliche Leben käme zum Stillstand». Damit das nicht passiert, und lokale Stromunterbrüche schnell behoben werden können, dafür braucht es Netzelektriker.

Die Stadtwerke Gossau bieten jährliche eine Lehrstelle als Netzelektriker an. Wer eine Lehre als Netzelektrikerin absolviert, arbeitet aktiv an der Energiewende mit. Sie sorgen dafür, dass die Stromverteilung funktioniert und Solaranlagen oder Ladestationen für Elektroautos an das Netz der Stadt angeschlossen werden können.

Für Yven Steiger war schnell klar, dass er seine Lehre als Netzelektriker bei den Stadtwerken absolvieren möchte. «Mir gefällt die handwerkliche Tätigkeit und ich arbeite gerne draussen», meint Steiger. Natürlich sei die Arbeit manchmal körperlich anstrengend. Stets Wind und Wetter ausgesetzt zu sein, sei nicht jedermanns Sache. Hans-Jörg Kölsch ergänzt, dass auch dieser Beruf sich verändere und Maschinen die Arbeit auf der Baustelle erleichtern. Weiter meint er: «Wir sind am Puls der neuen Technologien. Das Glasfasernetz der Stadt Gossau zum Beispiel, wurde massgeblich durch unsere Netzelektriker gebaut. Die Abkehr von fossiler Energie hin zu Elektromobilität und alternativer Energiegewinnung hält uns auch weiterhin auf Trab und bietet spannende Tätigkeiten am Puls der Zeit».

Mehr
Ohne Strom läuft nichts - Schülerinnen und Schülern der OZ Rosenau wird der Beruf des Netzelektrikers näher gebracht. Bild: Stadtwerke Gossau
Diese und weitere Rohre verlegen die Rohrnetzmonteure der Stadtwerke in die Erde. Bild: Stadtwerke Gossau

Rohrnetzmonteure – bringen Wasser und Wärme bis ins Haus

Auch die Rohrnetzmonteure der Stadtwerke haben nach der obligatorischen Schulzeit eine Berufslehre abgeschlossen. «Sie absolvieren in der Regel eine Lehre als Sanitärinstallateur in einem Gebäudetechnik-Betrieb», so Michael Ammann, Leiter Netze. Nach der Lehre gilt es, drei bis vier Jahre Berufserfahrung zu sammeln. Danach können die Berufsleute als Rohrnetzmonteur einsteigen und die höhere Berufsprüfung absolvieren. «Rohrnetzmonteure und Rohrnetzmonteurinnen leisten einen unverzichtbaren Beitrag für die Gas- und Wasserversorgung. Sie sind für den Bau und Unterhalt der weitläufigen unterirdischen Leitungsnetze verantwortlich und übernehmen damit eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit», so Ammann weiter.

Mehr

Brunnenmeister – sorgen für sauberes Trinkwasser

Für den Beruf des Brunnenmeisters bildet eine Lehre als Sanitärinstallateur ebenfalls die Grundlage. Der Brunnenmeister ist dafür zuständig, dass die Stadt Gossau stets mit genügend und sauberem Trinkwasser versorgt wird. Er kontrolliert daher regelmässig die Qualität des Gossauer Wassers. «Wasser ist unsere Lebensgrundlage. Ohne Wasser können keine Nahrungsmittel hergestellt werden. Verschmutztes Wasser führt zu verunreinigten Lebensmittel und kann Krankheiten auslösen. Der Brunnenmeister oder die Brunnenmeisterin trägt eine grosse Verantwortung und muss sich stetig weiterbilden, um über neue Technologien, Anwendung oder Gefahren informiert zu bleiben», erklärt Michael Ammann den Schülerinnen und Schülern.

Mehr
Brunnenmeister Ivo Nussmüller prüft die Qualität des Gossauer Trinkwassers. Bild: Stadtwerke Gossau
Foto Yven Steiger Hintergrund10
Eine Schnupperlehre bietet Einblick in den Berufsalltag des Netzelektrikers. Bild: Stadtwerke Gossau

Freie Lehrstelle per Sommer 2022

Die Stadtwerke Gossau sind nicht nur für die sichere Versorgung mit Strom, Gas und Wasser von Gossau und Arnegg zuständig. Sie übernehmen als Lehrbetrieb auch gesellschaftliche Verantwortung und bieten jährlich eine Lehrstelle als Netzelektriker oder Netzelektrikerin EFZ an. 

Die Lehrstelle als Netzelektriker per Sommer 2022 ist noch frei. Voraussetzung für die Lehre sind gute Kenntnisse in Mathematik, insbesondere in der Algebra und handwerkliches Geschick. Eine Schnupperlehre bietet einen Einblick in diesen spannenden Beruf. Möchtest du mehr über diesen spannenden Beruf erfahren? Dann melde dich bei Hans-Jörg Kölsch !

Mehr

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ein Polster für alle Fälle

    Die Stadtwerke Gossau sorgen als Ihr Energieversorger dafür, dass Trinkwasser, Strom und Gas zu jeder Tages- und Nachtzeit verfügbar sind. Unsere Netz- und Anlagebauer sind dafür rund um die Uhr…

  • Im Austausch mit Elektroinstallateuren

    Am 4. Mai 2022 luden die Stadtwerke Gossau die lokalen Elektroinstallationsbetriebe zu einer Informationsveranstaltung ein. Dabei erfuhren sie aus erster Hand, welche Vorschriften für die Installation von elektrischen Anlagen bestehen,…

  • Gasreserven werden aufgestockt

    Die Debatte rund um ein mögliches Embargo von russischem Gas oder einem Lieferstopp seitens Russland lässt die Gaskundinnen und –kunden aufhorchen Sollte der Westen sich für ein Embargo von russischem…

  • Reparieren statt wegwerfen

    Wer kennt Ähnliches nicht? Der Reissverschluss der Lieblingsjacke ist gerissen, das Kabel am teuren Küchengerät ist kaputt. Eine sinnvolle Lösung in solchen Fällen sind Reparatur-Cafes. Am Maimarkt-Samstag 30. April 2022 organisieren…

  • Gratis laden und grün fahren

    Der 22. April 2022 steht ganz im Zeichen der grünen Energie. Dank der Aktion «Green Day» sparen sich Gossauerinnen und Gossauer die Kosten für das Laden ihrer Elektrofahrzeuge an den…