Für Gossauer Kunden bleibt 2022 der Preis für die Energie gleich. Wegen gestiegener Kosten für die übergeordneten Netze müssen jedoch die Netzpreise erhöht werden.

Mehr

Der Strompreis beim Endbezüger setzt sich aus drei Bestandteilen zusammen. Dem Preis für die bezogene Energie, der Entschädigung an die Netzbetreiber und den gesetzlichen Abgaben. Die Stadtwerke Gossau müssen im nächsten Jahr höhere Einkaufspreise für Strom bezahlen. Sie verzichten jedoch darauf, diese den Kunden weiterzubelasten. Auch die gesetzlichen Abgaben sowie die Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen bleiben 2022 unverändert.

Mehr

Hingegen erhöhen die Betreiber der übergeordneten Versorgungsnetze ihre Preise für die Netznutzung. Diesen Aufschlag verrechnen die Stadtwerke den Endkunden weiter. Für einen Vierpersonen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4’500 Kilowattstunden (kWh) steigt die monatliche Stromrechnung um vier Franken. Bei Gewerbekunden bis zu einem Jahresverbrauch von 100’000 kWh dürfte dies im Schnitt zu einer um zwei Prozent höheren Stromrechnung führen. Die Netznutzungsabgaben der Stadtwerke Gossau an die Netzbetreiber gehören jedoch unverändert zu den günstigsten in der Ostschweiz.

Datum der Neuigkeit 30. August 2021

Mehr