Mehr als eine Vision

HomeInhaltsseiteEnergiestadt

Als Energiestadt setzen sich die Gemeinden und Städte kontinuierlich für eine effiziente Nutzung von Energie, den Klimaschutz und erneuerbare Energien sowie umweltverträgliche Mobilität ein. Das Label Energiestadt wird durch die unabhängige Kommission des gleichnamigen Trägervereins verliehen. Alle vier Jahre findet ein Re-Audit statt.

1999 wurde Gossau als eine der ersten Städte der Ostschweiz mit dem Label «Energiestadt» ausgezeichnet und schöpft mittlerweile knapp 75 Prozent des energie- und klimapolitischen Handlungspotenzials aus. Gemeindeeigene Gebäude sind optimal bewirtschaftet, und mit dem Kleinwasserkraftwerk Niederglatt sowie der Photovoltaikanlage produziert Gossau überdurchschnittlich viel Strom.

Der öffentliche Verkehr erschliesst die Gossauer Geschäfts- und Wohnquartiere, und Tempo-30-Zonen sorgen für einen sparsamen Ressourcenverbrauch. Das erhöht die Lebensqualität in den Quartieren. Durch Veranstaltungen wird zudem die breite Öffentlichkeit in den Prozess, die Ziele der 2000-Watt-Gesellschaft zu erreichen, miteinbezogen.

Nebst der Stadtverwaltung leisten auch die Wirtschaft sowie die Bewohnerinnen und Bewohner von Gossau einen wichtigen Beitrag zur energiepolitischen Entwicklung von Gossau.

Mehr